FAQ

ALLGEMEINE FRAGEN Die Leitlinien von Issey Miyake Parfums

Verfolgt die Shiseido-Gruppe, zu der Issey Miyake Parfums gehört, Nachhaltigkeitsziele?

Als Teil von Shiseido EMEA folgt Issey Miyake Parfums voll und ganz der Philosophie und der Strategie* der Shiseido-Gruppe. Seit 2019 hat die Unternehmensgruppe drei Kernbereiche definiert, auf die sich unser Engagement konzentriert: Wir wollen die Schönheit unseres Planeten schützen, die Schönheit in all ihren Formen fördern und der Schönheit eine Bedeutung verleihen. Das Ziel für unsere Produktionsstätten in Frankreich und auch in anderen Teilen der Welt ist die CO2-Neutralität ab 2026** sowie das Ende jeglichen Deponiemülls ab 2022.

*Link zum CSR-Report (auf Englisch) der Shiseido-Gruppe: https://corp.shiseido.com/en/sustainability/ 

*Bereiche 1 und 2 – Treibhausgase, die in direktem Zusammenhang mit der Herstellung unserer Produkte sowie des dabei verbrauchten Stroms stehen.

Wie steht Issey Miyake Parfums zu dem Thema Corporate Social Responsibility (CSR)?

Wenn es um Nachhaltigkeit geht, lautet das Credo von Issey Miyake Parfums „Der Luxus des Wesentlichen“. Um diesem Motto treu zu bleiben, liegt unserem inneren Bedürfnis zu kreieren und zu inspirieren der bedingungslose Respekt für das Wesentliche zugrunde. Diesem Respekt verdanken wir auch unseren Sinn für Nachhaltigkeit: Es ist uns wichtig, den Materialien, mit denen wir arbeiten, mit Respekt gegenüberzutreten und unsere Designs sinnträchtig, inspirierend und transformativ zu gestalten. Issey Miyake ist davon überzeugt, dass die Vorstellung dessen, was wünschenswert ist, neu erfunden werden kann. Dazu entfernen wir alles Unnötige und wandeln den Lebenszyklus unserer Produkte um. In unserer Vorstellung ist Nachhaltigkeit ein stimulierendes Paradigma, das die kreativen Prozesse bereichert, welche dadurch innovativer, universeller und nachhaltiger werden. Unsere Leitprinzipien ruhen auf zwei Säulen und haben das Ziel, unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft zu stärken. 

Hier bei Issey Miyake Parfums sagen wir immer, dass wir „aus der Materie geboren sind“. Daher ist es auch unsere oberste Priorität, die Inhaltsstoffe unserer Parfums mit Respekt zu behandeln. Um das zu erreichen, achten wir bei der Beschaffung unserer Rohstoffe darauf, mit immer mehr nachhaltigen Lieferanten zusammenarbeiten, die natürlichen Ressourcen der Erde zu schützen und zu respektieren, sowie unsere Produktionsprozesse entsprechend zu verbessern.

Auf der anderen Seite liegt es uns besonders am Herzen, unseren Kreationen einen wirklich nützlichen Sinn für Design zu verleihen. Dazu gehört unter anderem, dass bei unseren Produkten und jeglichen Kommunikations- und Werbematerialien zunehmend weniger umweltschädliche Stoffe und dafür mehr recycelte Materialien zum Einsatz kommen. Denn wir wollen gleichzeitig die Umwelt schützen und die Gesundheit und Sicherheit unserer Kunden garantieren. Außerdem gehört heute zu den Zielen unseres Unternehmens die Suche nach Lösungen, mit deren Hilfe der Lebenszyklus unserer Produkte und Werbematerialien verlängert sowie deren Funktionalität verbessert werden kann. Ein Schritt, mit dem wir auf diese Ziele hinarbeiten ist beispielsweise, neben dem Einsatz grüner Entwicklungsprozesse, die Verwendung von etwa 80 % FSC-zertifiziertem Papier in unseren Verpackungen. Zwischen 2009 und 2020 haben wir es außerdem geschafft, den Wasserverbrauch in unserer Produktionsstätte in der französischen Stadt Gien um 81 % zu reduzieren. Und zusätzliche haben wir damit begonnen, immer mehr recycelte Materialien in unsere Produkte und Werbeträger zu integrieren.

Issey Miyake hat ein eigenes CSR-Team gegründet, dessen Aufgabe es ist, Maßnahmen zum Thema Nachhaltigkeit zu ergreifen. Es stellt sicher, dass alle unseren Teams unabhängig vom jeweiligen Tätigkeitsbereich über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg Tag für Tag nach Nachhaltigkeit streben: Vom Produktdesign über die Beschaffung der Rohstoffe und die Entsorgung der entstandenen Abfälle bis hin zur Vermarktung unserer Produkte.

FRAGEN ZU UNSEREN FORMELN Herstellung unserer Parfums

Wie werden bei Issey Miyake Parfums hergestellt?

Unsere Parfums werden in Frankreich hergestellt und enthalten etwa 80 % Alkohol. Der Rest der jeweiligen Formel setzt sich aus Wasser, den Duftstoffen und gewissen Stabilisatoren zusammen, die den Duft bewahren. Der Alkohol in unseren Parfums kommt aus Frankreich und wird auf natürliche Weise aus weißer Bete gewonnen.

Selbstverständlich entsprechen alle Parfums von Issey Miyake den international anwendbaren rechtlichen Verordnungen für Kosmetika und insbesondere auch denen auf europäischer Ebene, die als die strengsten weltweit gelten. Außerdem befolgen unsere Parfumeure die Empfehlungen der International Fragrance Association (IFRA). Sie verwenden ausschließlich Inhaltsstoffe, die der REACH-Verordnung der Europäischen Union entsprechen, welche wichtige Maßstäbe zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor gefährlichen Chemikalien setzt.

Außerdem unterstützen unsere Parfumeure unsere Suche nach dem Wesentlichen, indem sie ständig versuchen, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern. In einem unserer wichtigsten Häuser für die Kreation neuer Parfums kommt ein Werkzeug zur Bewertung des Einflusses eines Parfumkonzentrats auf die Umwelt und die Gesellschaft zum Einsatz. Mit seiner Hilfe behalten wir den Überblick und stellen sicher, dass unsere Ansprüche in Hinblick auf die Umweltverträglichkeit sowie ethische Aspekte erfüllt werden.

Alle unsere Lieferanten für direktes und Point-of-Sale-Equipment werden von der französischen Plattform EcoVadis bewertet, dem Marktführer für die Leistungsbewertung in Sachen sozialer Unternehmensverantwortung (CSR) und verantwortungsbewusster Beschaffung. Dabei wurde unserem Hauptparfumeur im Jahr 2019 die Platin-Medaille von EcoVadis verliehen. Diese ist die höchste Auszeichnung von EcoVadis und steht für das höchstmögliche Engagement einer Firma im Bereich CSR. Nur 1 % der teilnehmenden Unternehmen erreicht diese Bewertung.

Werden die Düfte von Issey Miyake mithilfe von natürlichen Inhaltsstoffen hergestellt?

Es ist unser großer Traum, einzigartige Kreationen zu entwickeln, in denen sich die Natur mit den neuesten technologischen Errungenschaften und Materialien vereinigt. Denn durch diese Einbindung der Natur sind der Kreativität unserer Parfumeure keine Grenzen gesetzt, sodass sie mutige, einzigartige und überraschende neue Düfte erschaffen können, die mithilfe moderner Technologie noch weiter aufgewertet werden können. So setzen wir beispielsweise bestimmte synthetische Moleküle dafür eing, einem Duft mehr Kraft zu verleihen und dafür zu sorgen, dass er länger anhält. Weil wir wissen, dass es nicht immer einfach ist, natürliche Inhaltsstoffe, Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs und synthetische Inhaltsstoffe auseinanderzuhalten finden Sie nachstehend eine kurze Definition dieser drei Begriffe, damit Sie die einzelnen Inhaltsstoffe besser beurteilen können:

Natürliche Inhaltsstoffe werden direkt aus der Natur gewonnen. Je nach Zutat werden dazu Prozesse wie zum Beispiel die Enfleurage oder die sogenannte Extraktion angewandt, durch die ätherische Öle und Absolues gewonnen werden. Bei diesem Verfahren werden die Duftstoffe extrahiert, aber nicht verändert. Die Essenz der Damaszener-Rose, die in L’Eau d’Issey zum Einsatz kommt, wird beispielsweise durch Enfleurage gewonnen, was ihre natürlichen Eigenschaften bewahrt. Dabei werden die Rosen früh am Morgen gepflückt und direkt zur Destillerie gebracht, wo sie ohne Verzögerung weiterverarbeitet werden. So stellen wir sicher, dass die natürliche Frische der Blume erhalten bleibt.

Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs stammen zwar ebenfalls aus der Natur, müssen aber mithilfe chemischer Prozesse transformiert werden. Laut ISO 16128 muss ein Produkt natürlichen Ursprungs mindesten zu 50 % aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen, während die andere Hälfte der Inhaltsstoffe chemisch bearbeitet sein darf.

All jene Moleküle, die von den Parfumeuren mithilfe chemischer Prozesse synthetisiert wurden, werden als synthetische Inhaltsstoffe bezeichnet. Mit speziellen Techniken ist es möglich, einen Duft zu reproduzieren, der zwar in der Natur vorkommt, aber schwer oder sogar unmöglich zu extrahieren ist. Das Molekül Calone, das in unserem Duft L’Eau d’Issey verwendet wird, um das einzigartige Aroma von Wasser einzufangen, ist ein gutes Beispiel für die Möglichkeiten, die uns die synthetischen Prozesse eröffnen. Unsere Parfumeure arbeiten ständig daran, die Herstellungsprozesse mithilfe neuer Technologien zu optimieren und dadurch den CO2-Fußabdruck zu minimieren oder sogar auf null zu bringen.

So ist das Vanillin in unserem Duft a drop d’Issey ein pflanzlicher Inhaltsstoff, der zu 100 % natürlichen Ursprungs ist, aber durch chemische Synthese gewonnen wird. Für den Kardamom, der in Fusion d’Issey Extrême zum Einsatz kommt, werden jene 100 % natürlichen Samen, die für eine Verwendung in der Gastronomie nicht geeignet sind, upgecycelt. In der Regel werden die natürlichen Inhaltsstoffe bei Issey Miyake Parfums entsprechend unserer ethischen Kriterien beschafft. Jeder einzelne unserer Parfumeure wird von der französischen Plattform EcoVadis bewertet, dem Marktführer für die Leistungsbewertung in Sachen sozialer Unternehmensverantwortung und verantwortungsbewusster Beschaffung.

Anmerkung: Es gibt eine Vielzahl nationaler und europäischer Zertifizierungen in der Kosmetikindustrie, die Informationen über die Natürlichkeit eines Produkts geben können. Das französische Ecocert®-Zertifikat zum Beispiel schreibt vor, dass 20 % der Inhaltsstoffe eines Produkts aus biologischer Landwirtschaft stammen müssen, und dass – abgesehen von einem minimalen Anteil anderer Zutaten wie einer strengen Auswahl an Konservierungsstoffen – 95 % der Formel natürliche Inhaltsstoffe oder Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sein müssen.

Enthalten die Parfums von Issey Miyake synthetische Stoffe und sind diese möglicherweise gesundheitsschädlich?

Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination aus natürlichen Inhaltsstoffen und Innovation eine Fülle an Möglichkeiten mit sich bringt. Aus diesem Grund verwenden wir bei der Kreation unserer Parfums neben natürlichen Inhaltsstoffen auch synthetische Inhaltsstoffe. Issey Miyake ist eine Marke, die schon immer sehr stark von der Natur inspiriert wurde: Wir wollen sie in all ihrer Perfektion einfangen und mithilfe unserer Kreativität und neuester Technologien in Flaschen füllen.

Da der Schutz Ihrer Gesundheit bei Issey Miyake oberste Priorität hat, befolgen wir die in Europa gültigen Vorschriften bezüglich synthetischer und natürlicher Inhaltsstoffe strikt. Sie gehören zu den strengsten auf der ganzen Welt, sodass unsere Kunden optimal geschützt sind. Nichtsdestotrotz können sowohl synthetische als auch Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs Allergene sein, weshalb wir uns streng an die Kennzeichnungspflicht halten und Ihnen detaillierte Informationen über alle potenziell allergenen Stoffe in unseren Produkten zur Verfügung stellen. Entsprechend der europäischen Vorschriften sind die dort gelisteten 26 Allergene auf unseren Umverpackungen angegeben, wenn ihre Konzentration bei Leave-on-Produkten 0,001 % und bei Rinse-off-Produkten 0,01 % überschreitet.

Sind die Düfte von Issey Miyake vegan?

Streng genommen sind unsere Parfums leider nicht vegan, da sie zumeist eine geringe Menge von einem oder beiden der folgenden tierischen Stoffe enthalten: Ambrettolide (transformiert aus Sekreten), der Parfums Sillage verleiht, sowie Bienenwachs (rohes Sekret).

Werden die Düfte von Issey Miyake an Tieren getestet?

Entsprechend den Grundsätzen der Shiseido-Gruppe führt auch Issey Miyake Parfums selbst keine Tierversuche durch. Streng genommen sind unsere Düfte allerdings leider nicht vollkommen frei von Tierversuchen, da in manchen Ländern wie etwa China Tierversuche gesetzlich vorgeschrieben sind. Diese Tests werden allerdings nicht von Issey Miyake durchgeführt, sondern von einer lokalen Organisation.

Unter dem folgenden Link finden Sie weitere Informationen über die alternativen Testmethoden der Shiseido-Gruppe: https://www.shiseidogroup.com/sustainability/consumer/experiment/

FRAGEN ZU DEN VERPACKUNGEN Design und Nachhaltigkeit

Wie werden bei Issey Miyake die Verpackungen (Flaschen und Umverpackungen) hergestellt? Wie werden die verwendeten Materialien und Lieferanten ausgewählt?

Entsprechend unseres Credos „Der Luxus des Wesentlichen“ werden bei all unseren Produkten die Prinzipien des ökologischen Designs angewandt. Wir versuchen also, die verwendeten Materialien zu reduzieren, wiederzuverwenden oder zu recyceln. Das gilt für jedes einzelne unserer Produkte, alle Parfumflakons sowie ihre Umverpackungen. Jeder einzelne unserer Lieferanten wird von der französischen Plattform EcoVadis bewertet, dem Marktführer für die Leistungsbewertung in Sachen sozialer Unternehmensverantwortung und verantwortungsbewusster Beschaffung.

In unseren Verpackungen kommen beispielsweise etwa 80 % FSC-zertifiziertes Papier zum Einsatz und alle unsere Umverpackungen sind recycelbar. Im Zuge der FSC-Zertifizierung kontrolliert das Forest Stewardship Council, dass alle Produkte von überprüften Ressourcen stammen und verantwortungsbewusst geerntet werden.

Das in unseren Flakons verwendete Glas stammt ausschließlich von europäischen Produzenten. Zusätzlich haben wir kürzlich damit begonnen, PCR-Glas (Post Consumer Recycling) im Flakon unseres neuesten Dufts, a drop d’Issey, zu verwenden. Aktuell sind weniger als 10 % der Flasche PCR-Glas, wir arbeiten allerdings daran, diesen Anteil zu erhöhen und PCR-Glas auch bei unseren anderen ikonischen Düften einzusetzen. Der Flakon von a drop d’Issey wurde mit dem Ziel entwickelt, das Gewicht des Glases zu reduzieren. Für den ikonischen Duft L’Eau d‘Issey haben wir auch eine wiederbefüllbare 75-ml-Flasche im Deckel des Eau de Parfum integriert. Um herauszufinden, wie der CO2-Fußabdruck unserer Flaschen reduziert werden kann, haben wir eine detaillierte Analyse des Lebenszyklus unserer Duft-Ikonen durchgeführt.

Mit der Markteinführung von a drop d’Issey haben wir damit begonnen, 80–90 % recyceltes Plastik in unseren Werbemitteln wie etwa Stoffaccessoires zu verwenden. Das gilt auch für die wichtigsten Marketingtools aus Plexiglas, die nun aus recyceltem Plastik hergestellt werden. Diese Bemühungen setzen wir auch weiterhin fort, denn wir wollen Plastik so weit wie möglich aus unseren Produkten und Geschenksets entfernen. So haben wir bereits einige Plastikteile unserer Geschenksets durch Karton ersetzt. Und ab 2022 werden alle Marketingtools aus Karton hergestellt.

Die Recyclingfähigkeit der verwendeten Materialien zu erhöhen ist auch ein Punkt, den wir in unseren Zielen für das Jahr 2025 festgehalten haben. Da dieser Schritt auch bedeutet, dass wir das Design unserer Flakons ändern müssen, braucht die Umsetzung aber etwas mehr Zeit. Nur so können wir sicherstellen, dass die neuen Flakons sowohl Ihre als auch unsere Erwartungen in Hinblick auf Qualität und die Recyclingfähigkeit erfüllen.

Immer wieder wird bei Issey Miyake Parfums von „Sinn für Design“ gesprochen – was bedeutet das?

Issey Miyake Parfums geht über ökologisches Design hinaus: Wir verstehen Design als die Kunst, noch nützlichere Produkte zu kreieren. Wir versuchen, neue Möglichkeiten für die Nutzung unserer Produkte zu finden, ohne dass zusätzliche Materialien notwendig sind – auch wenn wir „nur“ Parfums herstellen. Das perfekte Beispiel für diese Herangehensweise ist unser Produkt IGO: Mit diesem einzigartigen Flakon kann L’Eau d’Issey Sie im praktischen Handtaschenformat durch den Tag begleiten, ohne dass eine neue Verpackung notwendig ist. Dadurch werden Materialien gespart. Verschluss – IGO, Flakon – ISTAY.

FRAGEN ZU UNSEREN MARKETINGAKTIVITÄTEN Weitere Fragen in Zusammenhang mit den Geschäftsaktivitäten von Issey Miyake

Gelten die Nachhaltigkeitsstrategien von Issey Miyake Parfums auch für die Bereiche Kommunikation und Werbung der Marke?

Unsere Idee eines „Luxus des Wesentlichen“ gilt vor allem für die von uns erschaffenen Düfte. Dennoch glauben wir fest daran, dass wir in allem, was wir tun, nach Einfachheit und dem Wesentlichen streben sollten. 

Bei jeder Produkteinführung entwickelt unsere Marke eine Reihe von Werbeträgern, die es Ihnen ermöglichen sollen, unsere Düfte kennen und lieben zu lernen – und dabei achten wir auf die Prinzipien von ökologischem Design. Unser gesamtes Unternehmen und alle unsere Teams streben bei jeder Produkteinführung danach, weniger Plastik zu verwenden und dieses durch recycelte Materialien zu ersetzen.

Ein Beispiel für diese Bemühungen ist die Kollektion von Stoffaccessoires wie Kulturbeuteln und ähnlichen Taschen, die im Jahr 2021 erstmals zu 80–90 % aus recyceltem Plastik bestanden. Das verwendete RPET wird aus weggeworfenen Plastikflaschen gewonnen, die so upgecycelt werden und ein zweites Leben bekommen.

Außerdem wurden die bei der Markteinführung von a drop d’Issey im Jahr 2021 verwendeten Hauptwerbeträger erstmals aus recyceltem Plexiglas hergestellt, und ab 2022 werden diese Dinge ausschließlich aus Karton hergestellt.

SPEZIFISCHE FRAGEN ZU GESUNDHEITSTHEMEN Unsere Düfte und Ihre Gesundheit

Sind die Düfte von Issey Miyake phototoxisch?

Nicht photosensibilisierende Düfte werden speziell entwickelt, um das Risiko einer allergischen oder phototoxischen Reaktion auszuräumen. Bei ihrer Herstellung müssen bekannte phototoxische Inhaltsstoffe vermieden werden und sie müssen ihre nicht photosensibiliserenden Eigenschaften bei strengen Tests unter Beweis stellen. Wir bei Issey Miyake achten besonders darauf, dass alle unsere kosmetischen Produkte den höchsten Sicherheits- und Gesundheitsstandards entsprechen. Bei der sorgfältigen Auswahl unserer Inhaltsstoffe überprüfen wir das jeweilige Sicherheitsprofil und die Reinheit der Materialien. Bevor wir überhaupt daran denken, einen neuen Duft auf den Markt zu bringen, wird dieser strengstens auf seine Sicherheit überprüft. Deshalb werden alle unsere Parfums mit dem Gedanken an das Risiko einer Phototoxizität und einer Sensibilität auf UV-Strahlung entwickelt. Wir testen und prüfen alle Produkte rigoros, weil Ihre Sicherheit bei uns an erster Stelle steht. Wenn auch nur der Funke eines Zweifels besteht, ändern wir die Formel eines Dufts, um alle potenziellen Risiken auszuräumen. Für das Design unsere Düfte bedeutet das, dass wir uns, soweit dies möglich ist, an Inhaltsstoffe mit niedrigem phototoxischem Potenzial halten. Manche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Bergapten werden vor der Verwendung speziell behandelt, um die photosensitiven Moleküle zu entfernen. Bei Issey Miyake ist es Standard, dass alle Düfte vor der Markteinführung genauestens überprüft werden. Wir bringen nur jene Parfums auf den Markt, die über keinerlei photoxischen Eigenschaften verfügen. Sollten Sie an einer bestimmten Hauterkrankung leiden, empfehlen wir als Vorsichtsmaßnahme dennoch das Auftragen des Dufts auf die Kleidung statt die Haut.

Setzen die Düfte von Issey Miyake Schwangere einem Risiko aus?

Alle Düfte von Issey Miyake werden anhand strenger Richtlinien entwickelt und ihre Sicherheit wird für die gesamte Bevölkerung getestet. Bitte beachten Sie aber, dass der Körper während einer Schwangerschaft viele hormonelle Veränderung durchlebt, die sich vor allem auch auf die Haut auswirken. Es kann daher sein, dass die Haut während einer Schwangerschaft empfindlicher ist als gewöhnlich und es daher schneller zu Ausschlägen und allergischen Reaktionen kommt. Diese Veränderungen fallen allerdings unterschiedlich aus und es ist unmöglich vorherzusagen, wie die Haut einer Person sich während der Schwangerschaft verändert. Aus diesem Grund empfehlen wir während der Schwangerschaft den Duft auf Kleidungsstücke, Schals oder andere Stoffaccessoires aufzutragen. Sie können den Duft auch vorab auf einer wenig empfindlichen Stelle wie Ihrem Arm auf eine Hautreaktion testen. Unter Umständen ist es eine sinnvolle Vorsichtsmaßnahme, vorab ärztlichen Rat einzuholen.

Kann es sein, dass die Parfums von Issey Miyake Allergene enthalten?

Wir halten uns streng an die Kennzeichnungspflicht und stellen Ihnen detaillierte Informationen über alle potenziell allergenen Stoffe in unseren Produkten zur Verfügung. Entsprechend der europäischen Vorschriften sind die dort gelisteten 26 Allergene auf unseren Umverpackungen angegeben, sofern ihre Konzentration bei Leave-on-Produkten 0,001 % und bei Rinse-off-Produkten 0,01 % überschreitet.